Autarkie

Februar 27, 2019 Off By BlauerEngel

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass wir auf das neue Haus auch wieder eine Photovoltaik-Anlage installieren lassen wollen. Aber nicht nur das! Wir hatten uns überlegt, dass inzwischen die Stromspeicher so günstig geworden sind, dass sich eventuell für uns diese Investition auch lohnt. Insbesondere, weil Klaus ja meistens von zuhause arbeitet, ich auch daheim bin und damit unser Stromverbrauch deutlich höher liegen wird als in Niederhöchstadt.

In den letzten Wochen waren dann Berater von zwei Firmen da, von denen wir uns ein Angebot erstellen lassen wollten. Und heute kam das Angebot, das uns eigentlich am meisten interessiert: PV-Anlage mit einem Stromspeicher, in den ein Wechselrichter integriert ist und der eine Notstromfunktion hat! Wenn man als einziges Haus an eine Überlandleitung angeschlossen ist, die an vielen hohen Bäumen vorbeiführt, macht man sich halt so einige Gedanken, was denn passiert, wenn mal einer dieser Bäume in die falsche Richtung fällt…

Schon beeindruckend, unsere Fichten…

Für den ersten Berater schien das eher ein Problem zu sein, aber die Dame, die letzte Woche da war, hatte es marketingmäßig richtig gut drauf und uns direkt auf eine mögliche Autarkie angesprochen. Gestern Abend kamen dann ihre beiden Angebote: Eines mit einem üblichen Stromspeicher ohne Notstromfunktion, das zweite mit besagtem Stromspeicher inklusive der Notstromfunktion.

Ungefähr fünfhundert Euro ist die zweite Variante bei vergleichbarer Batteriekapazität teurer, was aber bei einem Gesamtpreis von über 26.000,- Euro nicht mehr so sehr auffällt… Wobei der Preisunterschied sich wohl weniger aus dem Preisunterschied der eigentlichen Batterien, sondern aus den zusätzlichen Materialien, die man benötigt, ergibt. Sowas wie ein zusätzlicher Motorschalter für die Notstromfunktion, damit auch auf allen drei Phasen Strom liegt, nicht nur auf einer. Was definitiv Sinn macht, denn wir wollen ja im Notfall nicht nur in einem Drittel des Hauses autark sein, sondern im ganzen Haus. Und der uns im Fall der Fälle auch vom Stromnetz trennt, sonst würde ja auf unserer Seite der abgerissenen Leitung dann Strom anliegen…