Fundstücke (2)

März 12, 2019 Off By BlauerEngel

Gestern haben Klaus und ich angefangen, den Teil des Kellers unter der alten Mühle auszuräumen, der von außen begehbar ist. Das sind etwa zwei Drittel des kompletten Kellers, aber nur etwa ein Fünftel der Grundfläche der Mühle, weil ja nur ein Teil unterkellert wurde. Was von der Mühle höher am Hang liegt, wurde nicht unterkellert, hätte auch keinen Sinn gemacht. Auch so ist der obere Teil des Kellers nur gebückt begehbar – noch kein Kriechkeller, aber nah dran. In diesem Teil wurden schon immer die Kartoffeln gelagert, weil es dort fast absolut dunkel und immer gleich kühl ist.

Gelagert wurden auch Eierbriketts, für den nicht mehr vorhandenen Kohleofen, jede Menge Einmachgläser, sowohl gefüllt als auch auf Füllung wartend, Material für den Garten, und was sonst so auf einem großen Anwesen anfällt und nicht ständig benötigt wird. Wir waren gespannt, auf was wir stoßen würden…

Und es hat auch nicht so furchtbar lange gedauert, als beim Ausräumen eines Regals unten in der Ecke ein dunkler Behälter sichtbar wurde. Nach Holz sah er nicht aus, also Metall oder etwa Leder?

Der einzige Griff sitzt an der Oberseite relativ weit vorne, nicht mittig, was an sich schon ungewöhnlich ist. Muss also was drin sein, was nicht symmetrisch ist… Also habe ich mal vorsichtig versucht, das Ding aus dem Regal zu heben. Teufel auch, das Teil ist ganz schön schwer! Und weil die Ausleuchtung im Keller suboptimal zur Erkundung eines Fundstücks ist, habe ich es dann rausgetragen. Heute hat es, nach Schnee in der Nacht, ja mal nicht geregnet!

Es ist tatsächlich Metall. Und hübsch verziert noch dazu! Muss etwas Wichtiges drin sein…

Handkurbel, eine stabile Platte mit Füßen, die ganz sicher ein Umkippen des Inhalts während des Gebrauchs verhindern… Das Kurbelrad erinnert mich eindeutig an… eine alte Nähmaschine?!

Und tatsächlich – es ist eine alte Reise-Nähmaschine, wunderbar bemalt und es ganz sicher Wert, mal komplett gereinigt, entrostet und gangbar gemacht zu werden. Aktuell lässt sich das Rad nicht komplett drehen, aber das bekommt man sicher wieder hin! Ein kleines, aber gewichtiges Schmuckstückchen, das aber vorerst wieder verpackt wurde – Sanieren geht erst mal vor!

Und weil der Himmel heute Morgen so toll aussah, noch ein Foto aus dem Schlafzimmerfenster hinaus in den Sonnenaufgang!