“Kann die drin bleiben…?”

März 5, 2019 Off By BlauerEngel

Das war die Frage, die Klaus mir heute Morgen gestellt hat. Gemeint hat er damit die alte Badewanne im oberen Bad. “Wenn doch eh wieder eine Wanne rein soll, dann kann doch auch die alte drin bleiben, oder?” Männer-Logik!

Hmpf, so ganz glücklich war ich damit nicht:

Aber weil der Kostenvoranschlag für die Verputzerarbeiten im oberen Bad vorsieht, dass die alten Fliesen drin bleiben und bloß überspachtelt werden sollen, habe ich mich dann gottergeben in mein Schicksal gefügt und dem Ganzen zugestimmt. “Aber nur, wenn wir sie wieder sauber kriegen!” Wenn ich in der Wanne im Schaumbad liege, sehe ich sowieso nicht, wie alt sie ist…

Zwei Stunden und einen lauten RUMMMMS später stand Klaus dann vor der Tür: “Ich hab’ gerade die Badewanne auf die Terrasse gestellt.”

“Hähhh???” “Naja, ich musste doch die Fliesen von der Wannenverkleidung runter reißen, da muss doch was Neues drauf. Können wir ja nicht einfach drüber fliesen. Da hab’ ich gesehen, dass die Badewanne geerdet ist.” “Ja, und?” Immer noch Unverständnis meinerseits. “Na, die Erdleitung hängt an der verzinkten Wasserleitung. Und die fliegt doch komplett raus. Dafür kommt dann eine Kunststoffleitung rein… Jetzt kapiert?” Klar: Kunststoffleitung -> Nichtleiter -> alte, gußeiserne Badewanne -> ohne Erdleitung (an die Gasleitung dürfen wir ja nicht dran…) -> keine Erdung -> Blitzschlag mit Herzschlag, oder so… “Okay, okay, alles klar!” Ich hab’ keine Lust, im Schaumbad als Blitzableiter zu dienen…

“Und willst du mal schauen, wo die Wasserleitung ins untere Bad lang läuft?” “Oje, will ich das wissen???” “Komm schon, keine Panik! Immerhin hab’ ich sie schon gefunden!”

Okay, mitten im Bad, durch die Decke. Da besteht wenigstens keine Gefahr, dass wir mal was festdübeln wollen und aus Versehen die Leitung erwischen…

Etwas später war dann auch unser Sanitärfachmann da und meinte, das wäre schon okay so. Nur das Loch in der Decke, respektive dem Boden, müssten wir noch etwas vergrößern, weil zukünftig eine zusätzliche Zirkulationsleitung für direkten Warmwasserbezug ohne langes Warten sorgen wird.

Und im Gespräch haben wir gleich noch was gelernt: Heute setzt man zur Belüftung der Abwasserleitungen nicht mehr unbedingt einen speziellen Ziegel mit Rohrstück auf’s Dach. Dafür gibt es heute “Schnüffelstücke” – pruuuuust!

Gibt’s aber wirklich! Die werden im betroffenen Raum in die Rohrleitung eingesetzt, sind Ventile und öffnen einfach dann, wenn in der Abwasserleitung ein Unterdruck entsteht. Also, einmal Nase hochziehen, wenn’s eng wird… Und auf dem Dach gibt’s keine zusätzliche Beschattung der Photovoltaik-Module durch irgendwelche Lüftungsrohre mehr…

Prima, ein Hoch auf das Schnüffelstück!