Südsee-Feeling im Vogelsberg

Januar 21, 2019 Off By BlauerEngel

Montag Nachmittag, 16:00 Uhr: Klaus und mir laufen die Schweißperlen über’s Gesicht. Wir sitzen im Büro mit einem Heizlüfter und einem Infrarot-Wärmestrahler und das Thermometer nähert sich unaufhaltsam der 25°-Marke.

“Soll ich mal schauen, wie weit die oben im Badezimmer schon sind mit der Heizung? Mir ist so warm…” “Jetzt, wo du’s sagst. Ja, geh doch mal schauen.” Klaus kommt freudestrahlend zurück: “Die packen schon zusammen. Es brummt noch ein bisschen, aber morgen kommt ein Kundendienst-Mensch und stellt die Heizung korrekt ein.” Ich wische mir den Schweiß von der Stirn und grinse zurück: “Deshalb wurd’s uns so heiß. Die Heizung funktioniert schon wieder!”

Oben im Bad erklärt uns einer der Installateure nochmal, dass das Brummen der Gastherme mit dem Besuch des Kundendienstes verschwinden wird und ich denke nur: “Wenn ihr wüsstet, wie laut die alte Heizung gebrummt, gesummt und geschaltet hat… Und unser Schlafzimmer liegt direkt nebenan…” Dagegen ist das jetzige Brummen nur ein Flüstern.

Mit dem Starten der neuen Heizung hat sich natürlich auch der Heizkreislauf wieder in Bewegung gesetzt und heißes Wasser in die Heizkörper gespült. Kein Wunder, dass es uns im Büro vorkam wie auf einer Südsee-Insel! Also schnell einmal durch das ganze Haus laufen, eine Hand an jeden Heizkörper, “Autsch, heiß!” und das elektronische Heizkörperventil neu justieren lassen. Damit sollte sich die Raumtemperatur in der nächsten halben Stunde wieder normalisieren.

Hoch leben die Segnungen der modernen Technik und die Installateure, die ihr Handwerk verstehen!

Übrigens wird auch die alte Gastherme noch einem nächsten Zweck zugeführt. Sie wird in der Ukraine zusammen mit anderen Gasthermen ausgeschlachtet werden und ihre noch funktionsfähigen Teile werden, mit anderen Teilen neu verbaut, Menschen dort ebenfalls warmes Wasser bescheren. Gut, dass sie nicht erst nach Ostern den Geist aufgegeben hat!