Die Burg zu Frischborn

Mai 29, 2020 Off By BlauerEngel

Das kennt ihr sicher alle: Man besichtigt ein Jahrhunderte altes Gemäuer, meistens eine Burg, setzt sich in eine der Fensternischen und denkt sich: “Wow, haben die damals stabil gebaut”, denn die Wände sind einen knappen Meter dick. Ungefähr so fühlen wir uns inzwischen auch, in unserer Burg, denn auf unsere 30er Wände plus Innen- und Außenputz kommen jetzt noch 16 Zentimeter Dämmplatten, wiederum plus Außenputz, drauf, womit wir bei einem guten halben Meter Wandstärke sind.

Da kann man sich schon fast wie ein Burgfräulein fühlen…

Jetzt ist auch schon das “Erdgeschoss” fertig gedämmt, auf der Ostseite fehlt nur noch die oberste Reihe Dämmplatten, direkt unter dem Dachüberstand. Und auch auf den anderen beiden Seiten sieht man deutlich den Fortschritt der Dämmmaßnahmen.

Auch die Anzahl der vollbepackten Paletten auf dem Hof hat schon sichtbar abgenommen:

Auf der Wetterseite sind die äußeren Dachbalken inzwischen verschiefert und wir haben ein gaaaanz langes Rohr zum Ableiten des Dachwassers, falls es regnen sollte…

Und an den Garagentoren wird besonders deutlich, wieviel mehr Mauer wir gerade bekommen…