Fremdensitzung in Frischborn

Februar 17, 2020 Off By BlauerEngel

Vergangenen Samstag war ich zum ersten Mal in meinem Leben auf einer Fremdensitzung, ach, was schreib’ ich denn, überhaupt auf einer Fasnachtssitzung. Fast fünf Stunden lang Narretei pur! Das muss erst mal bewältigt werden. Um viertel vor eins in der Nacht war ich wieder zuhause – und kein Gedanke ans Schlafen… Ich glaube, ich habe erst um zwei Uhr die Augen zugemacht.

Immerhin habe ich es gestern trotzdem geschafft, einen Artikel für die Zeitung draus zu machen. Und der Reaktion Ihrer Lieblichkeit, Prinzessin Johanna der I., nach zu urteilen, gar keinen so schlechten. Wahrscheinlich liegt unsere Zeitung inzwischen auch im Briefkasten, um viertel nach zwölf heute Mittag war es noch nicht so weit…

Wer sich für die Frischbörner Fasnacht interessiert, kann hier nachlesen:
https://www.lauterbacher-anzeiger.de/lokales/lauterbach/frischborner-feiern-fastnacht-wie-im-morgenland_21243626

Und zum Appetitmachen noch ein paar Fotos zum Motto “Karneval im Wüstensand, Frischborn reist durch das Morgenland”:

Das bis auf den letzten Platz besetzte Beduinenzelt
Das Prinzenpaar: Prinzessin Johanna die I., flottes Laufwunder aus der Oase Frischborn, aufsteigender Stern am Medicushimmel und Sultan Minne I., stolzer Bewahrer des Schlitzerländer Platt, gelehrter Bändiger der Erdgeister vom Main
Neben Prinzenpaar, Kronprinzenpaar und Elferrat gehört auch der Hoppeditz zu den Frischbörner Fasnachtsfiguren. Von der Frischbörner Fasnachts-Internetseite: “Der Hoppeditz ist das Wahrzeichen, die Galionsfigur des Frischbörner Karnevals und ist aktiv auf der Sitzung und bei allen externen Veranstaltungen des Elferrats mit dabei. Der Hoppeditz begleitet auf der Fremdensitzung die Aktiven nach ihrem Auftritt von der Bühne und führt auch sonst bei allen Auftritten die Truppe „hüpfend“ an. Er verwahrt für das Prinzenpaar den „kleinen Hoppeditz“ – das Zepter der Regentschaft der Prinzenpaare – und achtet darauf, dass dieses Kleinod nicht von anderen Vereinen entwendet wird und dann nur für ein Pfand wieder zurückzukaufen ist. So manchem „dusseligen“ Prinzchen ist dies schon so ergangen.” [1]
Von befreundeten Karnevalsvereinen waren ebenfalls Vertreter dabei. Die “Doppelprinzen” machen das privat, ohne Verein, aus Spaß an der Freude und “im Auftrag von Toleranz und Lebensfreude”.
Gastauftritt der Schautanzgruppe aus Angersbach – tolle Mädels!
Aber das Frischbörner Hofballett ist auch nicht ohne!
Und das Funkenmariechen erst…!
Überhaupt war die Jugend stark vertreten an der Sitzung.
Einer der Dschinns des Abends
Die Jugendgarde machte auch eine gute Figur
Apropos “Ballett” – das Männerballett ist “ein fleischgewordener Frischbörner Mädchentraum” [1]
Sportlich, sportlich, die Frischbörner!
Tausenundeine Nacht in Frischborn
Am Ende des Bart-Contests verlor der Prinz seinen Schnauzer.

[1] Quelle: https://frischborn-helau.de/karneval-in-frischborn/aktive-gruppen, abgerufen am 17.02.2020