Gewusel

März 20, 2020 Off By BlauerEngel

Sobald die Sonne sich zeigt, sind unsere Mauerbienen an der frischen Luft. Nachts ziehen sie sich entweder in freie Nisthöhlen zurück oder, wenn alles bereits besetzt ist, suchen sich ein geschütztes Plätzchen in anderen Löchern und Nischen. Aber sobald die Sonne über das Dach der alten Mühle schaut und die Waschbetonplatten der West-Terrasse warm werden, sind auch die Wildbienen unterwegs.

Inzwischen sind auch die ersten Gehörnten Mauerbienen-Frauen geschlüpft. Wir können immer öfter regelrechte Bienentrauben beobachten, an deren Grund dann vermutlich eine Dame von etlichen Herren umworben wird. Irgendwann wird es ihr dann meistens zu viel und sie schüttelt, bis auf einen, ihre Freier ab um brummend mit dem Glücklichen ein Stück weiter zu fliegen. Als ich gestern die Fotos gemacht habe, ist dann sogar ein Paar auf meinem Finger gelandet und wollte gar nicht mehr so recht wegfliegen. Die haben schon ordentlich Kraft in ihren sechs Beinen, für solch kleine Insekten…

Er (Pfeil) hat Glück gehabt und eine Mauerbienen-Frau gefunden, auch wenn man sie im Foto nicht wirklich erkennen kann. Aber schon ist die Konkurrenz unterwegs, um ihn abzudrängen…

Aber immer noch ist die Zahl der “arbeitslosen” Bienen-Männer deutlich höher als die ihrer Angebeteten, so dass rund um das Wildbienenhotel ein ordentliches Gewusel herrscht, denn schließlich will jeder seine Gene weitergeben…

Wimmelbild: Finde die neun Mauerbienen!
[Kleine Hilfestellung: Von einer sieht man nur den schwarzen Hintern…]
Wimmelbild für Fortgeschrittene: Finde die sechsundfünfzig Mauerbienen!
Und nicht schummeln und die dicken doppelt zählen!
🙂