Heiß begehrt

Juni 8, 2020 Off By BlauerEngel

Heute hat Klaus bei der Zulassungsstelle in Lauterbach den Fahrzeugschein und die Nummernschilder unseres Pandas in den Briefkasten geworfen. Man muss also nicht mehr persönlich vortanzen, durch Corona reicht ein kurzer Brief, dass das Auto abgemeldet werden soll, dann werden außerhalb der Öffnungszeiten alle Formalitäten durch die Zulassungsstelle erledigt. Dann hat er eine kurze Beschreibung des Pandas auf einer Auto-Verkaufsplattform im Internet eingestellt, ohne Fotos, einfach nur das Nötigste per Text, und schwuppdiwupp hatte er eine knappe Viertelstunde später die Kiste irgendwohin verkauft, wo es warm ist. Einzige Bedingung des Käufers: Eine Klimaanlage muss drin sein.

Der Käufer hatte aber echt Glück, denn innerhalb einer halben Stunde sah Klaus’ Handy so aus:

SMS, Telefon und WhatsApp sind förmlich explodiert. Teilweise kamen höhere Gebote, als Klaus als Preis angesetzt hatte… Fazit:

  1. Gib nie deine eigene Telefonnummer an, wenn du ein Auto billig und schnell loswerden willst. Anscheinend kann man anonyme Nummern bei den Auto-Verkaufsplattformen “kaufen” und die Interessenten erfahren deine persönliche Telefonnummer nicht.
  2. Biete nie ein Auto, selbst wenn du es billig und schnell loswerden willst, zu günstig an.