Lichter in der Dunkelheit

Juni 25, 2019 Off By BlauerEngel

Aktuell schaffen wir es immer noch, alle drei Katzen über Nacht im Haus zu haben. Seit auf der Wiese nebenan am helllichten Tag mal ein Schießbegeisterter rumgeballert hat, können wir so definitiv besser schlafen.

Als wir gestern Abend nach einem Kinobesuch im Halbdunkel dann die Katzen gerufen haben, sind sie erst mal nicht gleich gekommen – neben dem Stall hatte sich wohl eine Maus zwischen Pablo und Schnuffi verirrt, was die beiden natürlich deutlich mehr interessiert hat, als nach drinnen zu kommen und schlafen zu gehen… Also ist Klaus nochmal in Richtung Stall gegangen, um sie zu überreden.

“Sabine, komm’ mal ganz schnell!” Oje, in der Regel ist das nicht unbedingt ein gutes Zeichen, für gar nix… “Was ist denn los?” “Komm’ einfach mal!” Hmpf, macht es auch nicht besser… Also bin ich rübergegangen, mit Gedanken an zerfetzte Mäuse, beinamputierte Fledermäuse, durchgebissene Schlangen, oder was die Katzen halt sonst noch so im Garten angestellt haben könnten.

Aber mal wieder alles viel zu schwarz gesehen: “Guck mal, hier sind ganz viele Glühwürmchen!” Und tatsächlich, über der Wiese neben dem Stall und in Richtung Nutzgarten schwebten etwa ein halbes Dutzend kleine leuchtende Pünktchen! “Mensch, weißt du, wie lange es schon her ist, dass ich ein Glühwürmchen gesehen habe?” Fasziniert standen wir bestimmt zehn Minuten auf der Wiese, während Pablo und Schnuffi immer noch meinten, sie könnten die Maus erwischen, die zwischenzeitlich unter der Tür in den Stall verschwunden war.

“Versuch’ doch mal, einen Film zu machen mit dem Handy. Ich will doch morgen irgend was für den Blog haben!” Aber keine Chance – der Handyfilm zeigt nur schwarze Nacht… Also müsst ihr, falls ihr Glühwürmchen sehen wollt, wie wir sie gestern Abend gesehen haben, in den nächsten Tagen mal her kommen, oder euch auf YouTube einen Film ansehen. Ganz ähnlich war es auch bei uns: Glühwürmchen auf YouTube.