Steinreich in weniger als zwei Stunden!

November 13, 2020 Off By BlauerEngel

Was sich bei so mancher Zeitungs- oder Internet-Annonce meist als Fake oder gar Abzocke herausstellt, ist bei uns eine reine Tatsache. Wir haben extra mal auf die Uhr geschaut, als wir gestern Morgen mit dem Anhänger (aber ohne Sackkarre!) zu dem uns allzu bekannten Frischbörner Lesesteinhaufen gefahren sind. Eine knappe Stunde dauert es, mit dem Auto zum Lesesteinhaufen zu fahren, den halben Anhänger voll mit brauchbaren Steinen für eine Trockenmauer zu beladen, nach Hause zu fahren und die Steine neben dem Gastank wieder abzuladen. Und nach zwei solchen Touren sind wir nun tatsächlich “steinreich”!

Was ist die wichtigste Frage, bevor man losfährt, um Steine zu holen? Nicht “Bist du angeschnallt?” oder “Funktioniert die Elektrik am Anhänger?”, sondern eindeutig “Hast du die Sicherheitsschuhe an?” “Ja Schatz! Du auch?” “Aber klar!”
Da können wir kilometerweise Trockenmauern von bauen. Aber wir sind uns einig, dass die großen Steine alle liegen bleiben!
Ein halb vollgeladener Anhänger ist schwer genug. Es ist ja nicht weit bis zum Lesesteinhaufen und wir können öfter fahren…
Zwei Fuhren mit Steinen sollten für die erste Trockenmauer vor dem neuen Haus ausreichen. Sonst fahren wir halt nochmal.
Und ordentlich sortiert nach “großen Steinen” (links) und “mittleren bis kleinen Steinen” (rechts) haben wir auch schon. Jetzt müssen wir nur noch die Zeit finden, die Trockenmauer zu bauen…