Überraschung, die erste

April 2, 2019 Off By BlauerEngel

Vor ein paar Wochen habe ich von unserem neuen Frühbeet berichtet. Na ja, so früh ist das Beet nun nicht mehr, denn bis heute Vormittag war es noch leer.

Aber das Wetter war heute Morgen so schön, kalt zwar, aber strahlend blauer Himmel und Sonnenschein, dass ich mir endlich einen Ruck gegeben habe und die Abdeckplatte mitsamt den drei übrig gebliebenen Randschienen geschnappt habe. Die Schienen haben nicht mehr so ganz fest auf der Doppelstegplatte gehalten, also hatten wir vorsorglich schon vor vier Wochen Silikon zum “ankleben” gekauft. Und was ein Wunder: Ich hab’ das Silikon auch wieder gefunden!

Das Saubermachen von Abdeckplatte und Schienen hat ein bisschen gedauert, aber in der Morgensonne wurde es dann auch so langsam schon warm. Da macht die Arbeit dann richtig Spaß! Leider ist die vierte Schiene, eine von den kürzeren, an denen die Scharniere zum Aufstellen dran sind, noch nicht aufgetaucht, aber dreiseitig silikoniert geht für den Anfang auch.

Ausgerüstet mit Abdeckplatte, einer Schüssel voll Samentütchen, wiederverwendbaren Etiketten, Bleistift und Rechen bin ich dann zum Nutzgarten. Über das Frühbeet hatte ich, zum Schutz gegen Katzen und -haufen in der frischen Erde, eine Folie gespannt und mit allerlei Gestein beschwert. Und ich habe Bauklötze gestaunt, als ich die letzte Dachpfanne mitsamt der Folie hochgehoben habe: Darunter hatte es sich eine wunderschöne, bronzefarbene, über dreißig Zentimeter lange Blindschleiche über Nacht gemütlich gemacht!

Die Blindschleiche ist ein gern gesehener Gast im Garten, denn sie frisst unter anderem Nacktschnecken und Blattläuse. Nun hoffe ich, dass sie keiner unserer Katzen über den Weg schleicht.

Nachdem ich sie genügend bewundert und dann Folie und Stein wieder über ihrem Quartier abgelegt hatte, ging das Einsäen des Frühbeets sehr zügig. Salat, Frühlingszwiebeln, Kohlrabi, Mangold, Radieschen und Löwenmäulchen dürfen jetzt dort wachsen.

Wenn die Samen aufgehen, werden viele von den Pflänzchen im passenden Alter in den Garten verpflanzt, einige dürfen im Frühbeet bleiben. Und damit sie die besten Startbedingungen haben, habe ich Wasser aus dem Mühlbach geschöpft, in der Sonne ein wenig in der Gießkanne warm werden lassen, ordentlich eingewässert und dann das ganze mit der Abdeckplatte und der Folie schön wieder zugedeckt. In der Zwischenzeit war es auch der Blindschleiche warm genug geworden, um sich davon zu schleichen…