Wasch(an)gelegenheiten

November 14, 2019 Off By BlauerEngel

Nachdem die beiden Bäder ja inzwischen fertig gefliest und gestrichen sind, haben wir heute mit den “Feinarbeiten” oder, besser gesagt, mit den Vorarbeiten für die Sanitärleute begonnen. Für beide Bäder hatten wir vor Monaten schon Kommoden gekauft, auf die die Waschbecken montiert werden. Wir sind nämlich beide keine Fans von Holznachbildungs- oder Hochglanzweiß-Badezimmersets. Würde auch gar nicht zum Stil unserer beiden Bäder passen.

Heißt aber, dass Klaus für Wasserzu- und -ablauf jeweils in die Rückwände ein großes Loch, für die Zu- und Abläufe der Waschbecken in die obere Platte je ein großes Loch und für die Waschbeckenbefestigung daneben noch je zwei kleine Löcher bohren respektive sägen musste. Dazu mussten wir uns erst einmal einig werden, wo genau die Kommoden stehen und wie die Waschbecken jeweils auf ihrer Kommode positioniert sein sollen – vorne, mittig, hinten, links, mittig, rechts?

Um es kurz zu machen: Wir sind uns mit allem einig geworden, bloß die Position des Wasserhahns im unteren Bad ist noch nicht geklärt. Der sitzt direkt auf der Kommode und könnte links vom Waschbecken, schräg hinten links, mittig hinten, schräg hinten rechts oder rechts vom Waschbecken jede denkbare Position einnehmen. Das will wohl überlegt sein! Deshalb fehlt uns dieses eine Loch jetzt noch. Aber im Vergleich zu den anderen Löchern wird das ein Klacks für Klaus!

Unsere Retro-Kommode im unteren Bad – so groß ist das Loch, das sich unter dem Waschbecken befindet!
Und ein noch größeres Loch klafft in der Rückwand.
Das Loch in der oberen Kommodenplatte im Rustiko-Bad oben ist mindestens genauso groß.
Das in der Rückwand noch viel größer…