Endlich fertig!

März 10, 2020 Off By BlauerEngel

Ja, was soll ich sagen? Wir müssten öfter krank sein? Nein, bestimmt nicht! Aber irgendwie geht dann alles doch schneller, als gedacht…

Vor zwei Wochen war ja der Servicemann da, um den Rotor an unserer hubschrauberlauten Dunstabzugshaube auszutauschen. Er hat mir gezeigt, wie unrund der lärmverursachende alte Rotor gelaufen ist – kein Wunder, dass wir jedes Mal dachten, die Dunstabzugshaube hebt ab! Der neue hat zwar auch eine kleine Unwucht, aber da inzwischen nur noch möglichst billig produziert wird, selbst von (noch) als qualitativ hochwertig bekannten Firmen, wäre es ein purer Zufall, wenn so ein Plastikteil unwuchtfrei wäre. Immerhin liegt der Lärmpegel der Dunstabzugshaube jetzt im vorgesehenen Bereich und der Servicemann hat uns noch ein paar Tipps gegeben, wie wir weitere Lärmquellen vermeiden können. Also konnte Klaus alles fertig montieren und auch die Elektrozuleitung ordentlich in einem Kupferrohr unterbringen – ein Kabelkanal wäre mir nicht in die Tüte, pardon, in die schöne Küche gekommen!

Letzte Woche kam dann auch endlich die Küchenrückwand, mit zwei Wochen Verspätung. Im Moment scheint es überall zu haken… Und da sie als letztes Teil für die Fertigstellung der Küche und damit für unseren Umzug gefehlt hatte, waren wir schon froh, dass nix kaputt gegangen war und auch das Design dem entspricht, was wir bestellt hatten…

Aber dann kam uns die Erkältung dazwischen… Klaus’ Umzugsurlaubstag wurde abgeblasen und wir dachten schon, das wird jetzt schon wieder wochenlang nix… Aber es geht doch nichts über gute Freunde, die sich nicht vor Viren und Bakterien fürchten!

Letzten Samstag stand Erich vor der Tür, bereit, unsere Küche fertigzustellen, und dann ging es Schlag auf Schlag…

Erst mal schauen, ob alle Acrylplatten da sind und das Muster sich schön von einer zur anderen fortsetzt.
Dann müssen die provisorisch aufgehängten Oberschränke alle wieder runter, weil die Acrylplatten bis unter die Schränke reichen sollen.
Nochmal schauen, ob alles passt…
Dann die Fummelarbeit: Alle Steckdosen müssen erst ausgebaut und dann die entsprechenden Löcher vorsichtig ausgesägt werden.
Erst dann können die Acrylplatte an die Wand geklebt werden.
Steckdosen wieder einschrauben und die Oberschränke ordentlich ausrichten, danach kann die Eckleiste befestigt werden. Dann ist auch schon ein ganzer Tag vorbei…
Gestern war dann die linke Seite dran, ein Klacks, nachdem am Samstag alles schon so gut geklappt hatte!
Die Küche ist endlich fertig!

Wie gut, wenn man Freunde hat!