Es bleibt noch was für’s neue Jahr

Dezember 19, 2019 Off By BlauerEngel

Jetzt ist es amtlich: Unser neuer Elektroherd mit dem Gaskochfeld im zur Küche passenden Unterschrank kommt frühestens morgen. Damit ist es zu spät, um vor Weihnachten noch die Küche auszurichten, die Arbeitsplatte einzupassen, die Spüle zu setzen, den Durchlauferhitzer und die Armatur zu montieren, die Hängeschränke zu befestigen, die Küchenrückwand zu bestellen und zu befestigen und alles einzuräumen. Also verschiebt sich dann auch unser Komplett-Umzug ins neue Jahr…

Was uns, besonders Klaus, aber nicht davon abhält, alles das, was wir in der Mühle noch nicht benötigt haben oder in absehbarer Zeit nicht wieder benötigen, schon nach nebenan zu räumen und dort an seinem endgültigen Platz zu installieren. Besonders an den Wänden fehlte bislang ja noch ein wenig das Wohnliche. Außerdem waren gestern die Schreiner nochmal da und haben die fehlenden Türen, bis auf ein Türblatt, und die Ablage im Esszimmer montiert.

Die neue Schuhtruhe passt wirklich gut zu den Kleiderhaken aus alten indischen Stoffstempeln, die wir schon in der Diele in Niederhöchstadt hängen hatten.
Der Buddha und der Halter für die Räucherstäbchen haben ihren Platz auf dem Elefantenschrank gefunden. Für die Wandlampe, die darüber hängen soll, muss Klaus noch eine Konsole bauen. Das Türblatt an der Stirnseite ist erstmal nur eine Übergangslösung, damit wir nicht mehr “Rundumheizen”. Bestellt ist eine Glastür, die aber erst nächstes Jahr (wie sich das anhört, als würde es noch Monate dauern…) geliefert wird.
Die Tür zum Esszimmer ist jetzt drin und Klaus konnte die letzten Fußleisten im Erdgeschoss montieren. Und auch hier war schon Zeit, ein wenig zu dekorieren.
Ganesha muss im Esszimmer nun nicht mehr auf dem nackten Beton liegen. Zusammen mit anderem “Krimskrams” hat er seinen Platz jetzt auf einem schönen weißen Brett.
Die letzte fehlende Tür, zum Bügelzimmer, ist auch seit gestern drin. Und damit konnte Klaus auch endlich im Flur die letzten Fußleisten anbringen. Die Gelegenheit hat er auch gleich genutzt, um am Treppenloch entlang eine schöne Eckleiste zu befestigen.

Es sind zwar immer noch kleinere Schönheitsarbeiten zu machen, und auch Silikon und Wandfarben kommen nochmal zum Einsatz, aber immerhin können wir jetzt endlich mit dem Heizkörper im Flur nur noch den Flur und nicht mehr zusätzlich das Frühstücks- und Esszimmer heizen. Und auch vom Bügelzimmer aus wird nicht mehr der ganze obere Flur kalt, wenn wir den Schlauch vom Trockner durch’s offene Fenster ziehen.

Und Umziehen wird ja sowieso total überbewertet!

Immerhin bleibt uns jetzt noch länger die Vorfreude auf das neue Zuhause… 🙂