Noch mehr Wasser!

Mai 10, 2021 Off By BlauerEngel

Inzwischen sind wir nicht nur stein-, sondern auch fässerreich. Neben den sieben Tausend-Liter-Containern sind wir inzwischen auch Besitzer von so vielen grünen Wasserfässern in verschiedenen Größen, dass darin noch einmal fast zwei Kubikmeter Wasser Platz haben. In fast jedes Fallrohr am unteren Haus, an der alten Mühle und am Stall hat Klaus inzwischen einen Regendieb eingebaut, der das Regenwasser von den Dächern gleich in eines der Wasserfässer oder einen der Container leitet.

Unsere neueste Errungenschaft wurde in der Frischbörner WhatsApp-Gruppe zum Verschenken angeboten, da haben wir natürlich gleich zugeschlagen. Das ist jetzt definitv auch unser größtes grünes Fass, mit einem Fassungsvermögen von 450 Litern. Leider gab es keinen Deckel dazu, aber Klaus hat ja das Upcyceln für sich entdeckt. Und im Sperrmüllhaufen auf dem Hof stand lange ein alter zweitüriger Schrank.

“Wie gut, dass die Schranktüren mit Klavierband an den Seitenteilen befestigt sind. Da lässt sich doch bestimmt ein hochklappbarer Deckel draus bauen!” So oder so ähnlich waren Klaus’ Gedanken, bevor er sich an die Umsetzung begeben hat.

Da aber beim Auflegen von inzwischen halbrundem Seitenteil und ebenso halbrunder, daran befestigter Türe beide nicht auf einer Ebene liegen, musste Klaus dann noch einen Halbkreis aus zusammengeschraubten Abfallbrettern aussägen, damit der neue Deckel richtig aufliegen kann.

Den Regendieb hat Klaus natürlich auch noch ins Fallrohr eingebaut. Und der Platz für das neue Regenfass musste noch planiert und erhöht werden, damit an den Auslauf noch ein Wasserschlauch angeschlossen werden kann und das Wasserfass, genauso wie der Tausend-Liter-Container auf der anderen Seite der Garagen, nicht irgendwann überläuft…

Glücklicherweise hatten wir noch einen Rest Schotter neben dem Sperrmüllhaufen liegen. Und so thront unser inzwischen achtzehntes oder neunzehntes Wasserfass nun rechts neben den Garagen, ist sauber ans Fallrohr angeschlossen und besitzt einen steinumrundeten Schotterthron.

Und damit uns der Deckel beim Wasserschöpfen nicht auf die Mütze klappt, hat Klaus natürlich auch daran gedacht, ein Drahtseil am Fallrohr zu befestigen, das in einen eigens montierten Haken an der ehemaligen Schranktür eingehängt werden kann.

Genial, oder? 🙂