Woll-ling oder Schmetter-schaf?

Oktober 5, 2021 Off By BlauerEngel

Inzwischen sind wir es gewohnt, uns bislang unbekannte Pflanzen und besonders auch Tiere rund um die Schlagmühle zu beobachten. Mitte September saß plötzlich auf der überdachten Terrasse, an der Hauswand, dieses seltsame Flattertier, das aussah wie eine Kreuzung aus lila Schmetterling und gelb-wolligem Schaf:

Mal wieder ein Fall für naturgucker.de, denn in unseren Schmetterlings-Bestimmungsbüchern war nichts annähernd Ähnliches aufgeführt. Wenn man bei naturgucker.de angemeldet ist, kann man Beobachtungen und Fotos aus Fauna und Flora dort eingeben und um Bestimmungshilfe bitten. Auf dem Portal sind sehr viele Spezialisten unterwegs, die in der Regel auch innerhalb von wenigen Tagen antworten.

So ging es mir dann auch mit dem Flattertier. Peter scheint ein Natur-Allrounder zu sein, der sich besonders für Schmetterlinge interessiert, und er hatte mir geantwortet: “Das ist Ennomos alniaria, der Erlen-Zackenrandspanner.” Wow, was für ein toller Name für einen so wunderschönen Schmetterling! Und das mit den Erlen leuchtete uns direkt ein, denn an der Lauter entlang steht ein junger Erlen-Auwald – das perfekte Revier für einen Schmetterling, dessen Raupen sich gerne von Erlenblättern ernähren. Und wenn man auf dem oberen Foto ganz genau hinschaut, kann man auch erkennen, dass die Fühler unseres Erlen-Zackenrandspanners gefiedert sind. Das heißt, dass es sich hier um ein Männchen handelt.

Gut, wenn man hier im Gelände immer mindestens ein Handy, besser noch eine Kamera, dabei hat, um Unbekanntes fotografieren zu können! Noch dazu, wenn immer mal wieder seltene Arten wie zum Beispiel der Erlen-Zackenrandspanner dabei sind!